Im Transitraum

am

Die Stadt schließt ihr Portal. Der Wald steht offen. Den Hang hinauf. Buschwindröschen. Maiglöckchen. Weben der Zeit einen Teppich. Nö nö.  Dem alten Rat kann ich nicht folgen: Bleib auf dem Teppich! Nö nö.  Harter Flügelschlag im Trauerkleid. Niiiie niiiie. Ein Schwarzspecht. Niiiie niiiie. Flüchtet durch lichtes Nichts. Die rote Krone erhoben. Einsamer Ruf eines Kranichs. Zum Greifen nah unfassbar. Bringt mich zum Lachen. Es verstummt. Ein graues Fell. Begeisterung paart sich mit Angst. Kein Wolf.  Ein Wildschwein. Das Tier flieht. Zwei Richtungen. Schweigen zieht den Schwarzkittel lang hinter sich her. Es stolpert. Der Kittel bleibt zurück. Neue Leichtigkeit. Eine frische Losung. Verschlüsselte Botschaften. Das Tier verbirgt sich im Dickicht der Fremdsprache. Herzrhythmusstörung. Sie findet den Trieb einer Lärche. Drei Früchte. Ein Wunsch. Regen. Nadelwald. Sand. Mischen eine Erinnerung an. Die Ricke. Die Schonung.  Ein Lächeln. Es trifft einen Menschen. Es kann ihn nicht sehen. Es wittert ihn. Es hört ihn. Seine Schritte. Sie brechen einen Zweig entzwei. Direkt unter mir. Hier schließt der Wald sein Portal. Die Stadt steht offen: ja ja?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s