imagiro

am anfang bist du nichts, nichts weiter als papier geduldig du wirst halbiert wieder und wieder über kreuz zusammengefaltet wieder und wieder mit kniffen zusammengefaltet am ende bist du nichts nichts weiter als ein kranich. geschenk mit gefaltetem flügel. kein falter. a gift with folded wing. glück sollst du bringen. welch ein glück!? dabei willst…

alle welt schreibt bücher. ich besinne mich im augenblick auf schmalen pfaden durch das hinterland. verlasse die klause der eitelkeiten. bin ganz aus dem haus im einswerden mit vogel und fisch. durchwandere den wald der mond scheint mitzugehen die lichte nacht lang

Reisetod

Kelheim – Saalfeld – Rudolstadt, 19ter und 20ter September 2019: Nach dem gestrigen Tag macht sich das Gefühl breit, wir haben alles erlebt. Mehr geht nicht. Es ist genug. Dieses Gefühl stellt sich immer ein, wenn eine Reise sich dem Ende neigt. Ich nenne es den Reisetod. Wie im Leben kündigt er sich an, bevor…

Reisetag 12

Riedenburg – Burg Prunn – Abensberg – Kehlheim, 18ter September 2019: heiser kräht der hahn ein neuer tag fängt jetzt an liegt noch im dunkeln Da mein Herz vom gestrigen Erleben beflügelt ist, wundert nicht, dass ich mich heute verliebe. Ebenso wundert nicht, dass ein Minnesänger Schuld daran trägt. Aber fangen wir am Anfang an….

Reisetag 11

Kipfenberg – Riedenburg, 17ter September 2019 Auf dem Weg nach Kelheim. In Riedenburg endet die Fahrt. Der Ort gefällt uns. Er ist ruhig. Wir finden einen schönen Platz am Ufer der Altmühl, wo wir mit dem Wohnmobil rasten können. Aber der Tag ist noch jung und wir verschieben das Rasten auf den Abend. Wege gehen…

Reisetag 10

Kipfenberg, 16ter September 2019: Bleiben. Alles kann bleiben, wie es ist. Alles kann bleiben, wo es ist. Nichts im Wohnmobil muss weggeräumt, festgemacht, eingeklappt, zugemacht, verstaut werden. Bleiben. Alles kann bleiben. Wir satteln die Mountainbikes. Erkunden das Altmühltal. Felsen. Wind. Regen. Hitze. Kälte. Ausdehnung. Schrumpfung. All das setzt den Felsen zu. Herabgefallene Gesteinsbrocken liegen, wo…

Reisetag 09

Pleinfeld – Ellingen – Eichstätt – Kipfenberg, 15ter September 2019 Gerade erst im Reisen angekommen, naht der Abschied. Was bleibt, ist das Schreiben. Hier kann ich heute abkürzen und mich der Illusion hingeben, die verbleibenden Reisewege verlängern zu können. Während ich darüber nachsinne, wird deutlich, das ist keine Illusion. Die Reisewege ragen noch lange nach…

Reisetag 08

Brombachsee – Abenberg – Roth – Peinfeld, 14ter September 2019: In meiner aktuellen Urlaubslektüre, Die Aprilhexe, klöppelt sich eine der Protagonistinnen ins Herz ihrer Pflegemutter. Knoten für Knoten für Knoten. Ein Unglück zieht die Knoten fester ums Herz des Mädchens. Sie muss sich lösen von ihre Pflegemutter. Mein Herz ist frei für Überraschungen und Zufälle….

Reisetag 07

Brombachsee, 13ter September 2019: Sammelbecken der Überflutung. Segelboote. Fährschifffahrt. Fährmann? Fährfrau? Frauenarbeit? Frausein? An den Stränden sammeln sich Wildgänse. Sie gesellen sich mit Ente, Schwan und Mensch. Füttern verboten! Jede Fährschiffanlegestelle ein Schnellimbiss. Aus eigenem Antrieb gestrandet. Aus eigener Kraft gelandet. Ohne Fährmann. Frauenarbeit. Pfifferlinge mit Semmelknödel, Parmesan, Salat. Kresse und Sprossen. Sprossen. Pedaleurin. Fußreisende….

Reisetag 06

Schillingsfürst – Ansbach – Brombachsee, 12ter September 2019: Wimpernschläge in Bronzezeit. Die Entdeckung der Bronzen von Antje Tesche-Mentzen. Frausein. Zerbrochen sein. Ganzsein. Hoffnung: haben und sein. Harmonie. Lillit. Erda. … Das hohe Lied der Liebe (Sulamith). Irrfahrt. Irrfahrt durch die Hügel des Fränkischen Seenlands. Hin. Her. Knoten. Wende. Her. Hin. Knoten. Lösen. Lösen von der…