Durch Zeiten raren Lichts

Besser als mit einer Reise kann ein neues Jahr für mich nicht beginnen. Noch dazu wenn sich die Reise als Campingtour aufmacht. Mich aus der Komfortzone bewegen. Mich aus den „sozialen“ Medien herausnehmen. Mir klar zu Gemüt führen, kein Hahn da und hie kräht er auch nicht. Mich mit mir auseinander und wieder zusammensetzen. Mir…

Frühschicht zum 2ten Advent

Dem Vieruhrdreiunddreißigspiegel die Zähne zeigen. Weledasalz auf der Bürste. Weledasalz auf den Zähnen. Weledasalz im Fleisch. Weleda im Mund. Wasch ihn dir aus! Im Vieruhrsechsundvierziggesichtsbuch ein einsamer Schnupfen. Schnupftabak im Auge. Schnupftabak in der Netzhaut. Schnupftabak im Hirn. Schnupfen im Auge. Heul sie dir aus dem Kopf! Die Fünfuhrundachtzehnfrontscheibe Eisblumen im Glas. Eisblumen im Enteiser….

Feierabendblues

november ist, wenn der nebel den scheinwerfern flieht. november ist, wenn der nebel sich hinter dir schließt. november ist, wenn du im rückspiegel siehst, dass alles im licht vor dir liegt nichts ist, nichts und drei mal nichts als schein.

Atemnoten

Spätschicht 29ster November der weg in den CAMPUS DER GESUNDHEIT ursacht meine Krümmung. ein fehler des architekten auf dem weg ins Unterholz. als wir ihn gingen, ließ er im blattwerk einen partikel als atem- geräusch zurück. wir hörten ein ander. ander als das gegenteil von ich. ander von dir. ander von mir. anderworte. deinen fehlte…

III

Aus der Dunkelkammer in schwarz und weiß vier Kerzen. Entzündet. Advent. Mein Bruder, das Gesicht in die Hände gestützt, bestaunt das Wunder. An der alten Universität brennt mein erstes Licht nicht nieder. An der alten Universität lernt es leben lodern, lunten, dochten, abern, ankommen, Advent. An der alten Universität tönt noch heute die Stimme der…

II

Meine Mutter whatsappt mir: Du bist im Stadtkrankenhaus geboren, das zuletzt Kinderhospiz war. Da bin ich also gestorben, um erwachsen zu werden. Wo habe ich das Licht der Welt erblickt?

Zyklus I

Meiner Mutter whatsappe ich: Wo habe ich das Licht der Welt erblickt? Ihre Antwort macht mich warten.

Vorlesetag

Frankfurt an der Oder. Uhren- und Schmuckgeschäft Hoffmann. Bundesweiter Vorlesetag. Zwischen tickenden Uhren. Im Rücken der Zeiger. Am Tisch, wo sich zwei zu einem Paar Ringe trauen. Da saß ich. Ich wartete auf Zuhörer. Der erste suchte einen Antragsring. Eine Geschichte konnte ich ihm nicht antragen, auch kein Gedicht, aber sagen, dass er ja sein…

Tag 28

28. September 2018 Mein schöner 28. September: Ich muss keinen Rucksack packen. Ich muss keinen Schlüssel abgeben. Ich muss nicht fortgehen. Ich muss keine Herberge suchen. Ich muss keine Reise notieren. Ich kann.

Tag 27

27. September 2018 Die Füße müssen heute nur von Steig zu Steig steigen. Bahnsteige. Straßenbahn. S-Bahn. Regio. Treppauf. Treppab. Bevor wir in die Steigungen des Tages einsteigen, frühstücken wir in einem Einkaufszentrum. Mir bleibt das halbe Brötchen im Hals stecken. Ich kann nichts mehr zu mir nehmen. Der Appetit der andern ist ungestillt. Die Frage…